Zur CCInfo-Startseite
 
Geigenfeige
 
   
 
Startseite CCInfo
 
Foren
Pflanzen
  Citruspflanzen
  Palmen
  Kakteen
  Exotische Pflanzen
  Balkonpflanzen
  Zimmerpflanzen
  - Aloe variegata
  - Aloe vera
  - Alpenveilchen
  - Amaryllis
  - Birkenfeige
  - Drachenbaum
  - Elefantenfuß
  - Geigenfeige
  - Gummibaum
  - Hibiscus
  - Hortensien
  - Madagaskarpalme
  - Mimose
  - Monstera
  - Orchideen
  - Philodendron
  - Schefflera
  - Tillandsien
  - Weihnachtsstern
  - Wüstenrose
  - Yucca
  Grundlagen
  Pflanzen-Links
  Pflanzen A-Z
Foto und Fotolabor
Technik/Elektronik
Impressum
 


F.A.Q.
Suche
Was ist neu?



Sponsor werden
Ficus lyrata
Schwalbach 1999
 Geigenfeige
Schwalbach 1999

Klicken Sie auf die Bilder, um sie größer zu sehen


Name:Geigenfeige (Ficus lyrata)
 
Beschreibung:Die Geigenfeige (Ficus lyrata) ist ein recht monströs wachsender strauchiger Baum, der seinen Namen den überaus großen, dunkelgrünen, glänzenden Blättern verdankt, die dem Korpus einer Geige ähneln. Der Stamm und die Zweige sind verhältnismäßig dünn und von einer schorfigen Schicht umgeben. Ficus lyrata gehört zur Familie der Maulbeergewächse (Mauraceae) und ist vor allem als Büropflanze wegen ihrer sehr unproblematischen Kultur weit verbreitet. Auch in Hydrokultur ist im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen nicht mit Problemen zu rechnen.
 
Wasser:Ficus lyrata benötigt nicht viel Wasser. Das Substrat darf nicht permanent zu naß sein. Ideal ist die Tauchmethode, bei der der Topf solange in Wasser getaucht wird, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Sodann läßt man das überschüssige Wasser ablaufen und stellt dann die Pflanze wieder an den ursprünglichen Ort. Erneut gegossen wird erst dann, wenn das Substrat ziemlich trocken geworden ist. Das kann im Winter, abhängig von der Topfgröße und den Umgebungsbedingungen, mitunter mehrere Wochen dauern.

Ausnahmsweise kann bei dieser Pflanze Hydrokultur ausdrücklich empfohlen werden. Wer die allgemeinen Empfehlungen für die Kulturmethode beachtet, wird mit Ficus lyrata viel Freude haben.
 
Licht:Die Geigenfeige bevorzugt einen hellen Standort, gibt sich aber auch mit Halbschatten oder im Büro einem Standort direkt unter einer Leuchtstoffröhre zufrieden. Dauerhaft pralle Sonne sollte man jedoch vermeiden.
 
Temperatur:Weniger als 15 °C sollten es auch im Winter nicht sein.
 
Düngung:Bei Erdkultur sollte im Sommer etwa einmal pro Woche mit nach Herstellervorschrift angesetzter Düngerlösung gedüngt werden. Bei Hydrokultur verwendet man am besten einen Langzeitdünger, der z.B. als "Tablette" unten in das Hydrogefäß geclipst wird. Im Winter am besten überhaupt nicht düngen.
 
Vermehrung:Meistens durch Stecklinge.
 
Sonstiges:---
 
Verwandte Arten:Zur Famile Ficus gehören weit über 1000 Arten, von denen nur relativ wenige als Zierpflanzen oder gar als Nutzpflanze kultiviert werden. Diese wiederum sind aber recht bekannt, wie z.B. die  Echte Feige (Ficus carica), der altbekannte  Gummibaum (Ficus elastica) oder die sehr beliebte  Birkenfeige (Ficus benjaminii).
 
Preisbeispiel:Abhängig von Größe, Varietät, Schnitt und sonstigen Kulturmaßnahmen. Selbst grobe Anhaltswerte sind daher sehr schwierig.
  

Vorherige Seite
Seitenanfang







Legende:    =Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)    =Verweis innerhalb der aktuellen Seite (Zugriff ohne Ladezeit)
 =Es folgt eine eMailadresse    =Dies ist ein Download

Alle Angaben in Zusammenhang mit dieser Site wurden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Trotzdem kann hierfür keine Haftung übernommen werden. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Chr. Caspari (sofern nicht anders gekennzeichnet). Es gelten die allgemeinen  Benutzungsbedingungen.

Mitteilungen über Fehler sind stets willkommen (Kontaktmöglichkeiten siehe  Impressum). Ich bitte um Verständnis, daß mir infolge Zeitmangels keine Beantwortung von Fragen und erst recht keine individuelle Beratung möglich ist - auch nicht ausnahmsweise. Für Fragen zu Pflanzenpflege, Foto und Technik stehen Ihnen jedoch verschiedene  Foren ("schwarze Bretter") zur Verfügung.


Letztes Update dieser Seite: 23.08.2014 (Untergeordnete Seiten können aktueller sein)