Zur CCInfo-Startseite
 
Hibiscus
 
   
 
Startseite CCInfo
 
Foren
Pflanzen
  Citruspflanzen
  Palmen
  Kakteen
  Exotische Pflanzen
  Balkonpflanzen
  Zimmerpflanzen
  - Aloe variegata
  - Aloe vera
  - Alpenveilchen
  - Amaryllis
  - Birkenfeige
  - Drachenbaum
  - Elefantenfuß
  - Geigenfeige
  - Gummibaum
  - Hibiscus
  - Hortensien
  - Madagaskarpalme
  - Mimose
  - Monstera
  - Orchideen
  - Philodendron
  - Schefflera
  - Tillandsien
  - Weihnachtsstern
  - Wüstenrose
  - Yucca
  Grundlagen
  Pflanzen-Links
  Pflanzen A-Z
Foto und Fotolabor
Technik/Elektronik
Impressum
 


F.A.Q.
Suche
Was ist neu?



Sponsor werden
Hibiscus Hibiscus
Rota/Spanien 2000
Hibiscus rosa-sinensis
 Hammamet/Tunesien 2004
Hibiscus rosa-sinensis

Klicken Sie auf das Bild, um es größer zu sehen


Name:Hibiscus/Hibiskus bzw. Eibisch (Hibiscus rosa-sinensis)
 
Beschreibung:Hibiscus rosa-sinensis, auch Eibisch genannt, gehört zur ca. 300 Arten umfassenden Familie der Malvengewächse (Malvaceae) und ist ein bis zu 3 m hoher Strauch, der auch gern als Hochstamm gezogen wird. Die Blätter sind glänzend dunkelgrün, elliptisch mit gezähmtem Rand und zwischen 5 und 10 cm lang. Die in der Wildform rosaroten Blüten, die einzeln den vordersten Blattachseln entspringen, haben einen Durchmesser von ungefähr 10 cm und besitzen eine auffallend lange und sehr dekorative Staubblattsäule. Kultursorten sind auch mit weißen, gelben, orangen, roten und zweifarbigen Blüten erhältlich. In Zimmerkultur blüht Hibiscus bei guter Pflege in Schüben das ganze Jahr über, wobei die Blüten schon nach einem Tag verblühen, aber sich stets neue Blüten aus den Knospen entwickeln. Als Zimmerpflanze wird Hibiscus meistens mit einer Höhe von ca. 30 cm oder auch als Hochstämmchen verkauft. Die Heimat des Eibisch liegt in Zonen mit tropischem und subtropischem Klima.
 
Wasser:Der Wasserbedarf von Hibiscus ist relativ hoch. Jedoch muß man dafür Sorge tragen, daß im Übertopf kein Wasser stehenbleibt. Ansonsten sterben die Wurzeln ab, wobei zuerst die unentwickelten Blütenknospen abgeworfen werden und dann die Blätter gelb werden und vertrocknen (wie bei zu wenig Wasser, da die Pflanze wegen der abgestorbenen Wurzeln kaum mehr Wasser aufnehmen kann). Der Wurzelballen sollte nie austrocknen.
 
Licht:Als Zimmerpflanze benötigt Hibiscus zwar einen hellen Standort, aber pralle Mittagssonne kann schon ein bißchen zuviel des Guten sein. Man kann Hibiscus im Sommer problemlos an eine geschützte Stelle ins Freie stellen, muß aber vorher eine Gewöhnung an die Sonne vornehmen, d.h. erst ein paar Tage in den Schatten, dann in den Halbschatten und dann erst in die Sonne stellen.
 
Temperatur:Eine ganzjährige Kultur bei Zimmertemperatur ist möglich, aber auch eine Überwinterung bei ca. 15 °C.
 
Düngung:Während der Wachstumsphase einmal pro Woche mit einem beliebigen Blühpflanzendünger, der nach Herstellervorschrift angesetzt wird.
 
Vermehrung:Üblicherweise durch Stecklinge, die normalerweise gut wurzeln. Eine Vermehrung über Samen ist jedoch ebenso möglich.
 
Sonstiges:Die im Handel erhältlichen Topfpflanzen sind üblicherweise mit Wuchhemmern behandelt, damit sie klein bleiben und buschig wachsen. Die Wirkung dieser Wuchshemmer läßt nach einem halben bis ganzen Jahr nach, so daß Hibiscus rosa-sinensis bei guter Düngung dann kräftig in die Höhe schießt. Dies kann man durch Anwendung von Wuchshemmern (nicht empfohlen, da im Handel nur sehr schwer erhältlich) oder aber regelmäßigen Schnitt verhindern. Hierbei schneidet man idealerweise am Ende einer Blühphase mit einer scharfen Gartenschere bis ins alte Holz zurück.
 
Verwandte Arten:Es gibt viele Hibiscusarten, von denen eine, nämlich Hibiscus syriacus (Straucheibisch), unter mitteleuropäischen Bedingungen winterhart ist und daher frei im Garten ausgepflanzt werden kann. Hibiscus syriacus ist in vielen verschiedenen Blütenfarben erhältlich.
 
Preisbeispiel:Ca. 3 bis 4 Euro für eine ca. 30 cm hohe, blühende Topfpflanze.
  

Vorherige Seite
Seitenanfang







Legende:    =Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)    =Verweis innerhalb der aktuellen Seite (Zugriff ohne Ladezeit)
 =Es folgt eine eMailadresse    =Dies ist ein Download

Alle Angaben in Zusammenhang mit dieser Site wurden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Trotzdem kann hierfür keine Haftung übernommen werden. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Chr. Caspari (sofern nicht anders gekennzeichnet). Es gelten die allgemeinen  Benutzungsbedingungen.

Mitteilungen über Fehler sind stets willkommen (Kontaktmöglichkeiten siehe  Impressum). Ich bitte um Verständnis, daß mir infolge Zeitmangels keine Beantwortung von Fragen und erst recht keine individuelle Beratung möglich ist - auch nicht ausnahmsweise. Für Fragen zu Pflanzenpflege, Foto und Technik stehen Ihnen jedoch verschiedene  Foren ("schwarze Bretter") zur Verfügung.


Letztes Update dieser Seite: 23.08.2014 (Untergeordnete Seiten können aktueller sein)